Auf dem Grundstück des ehemaligen Rittergutes 'Kleinzschocher' am Kantatenweg 31 und den Grundstücken an der Windorfer Straße 51 und 53 soll ein Wohnort entstehen, dessen städtebaulicher wie architektonischer und dessen atmosphärischer Reiz in der Lage an der innerstädtischen Kante zwischen offener Blockstruktur und Landschaftspark liegt. Über Anger, Haus und Garten wird ein fließender Übergang zwischen Stadt und Stadtpark und umgekehrt zwischen Landschaftsraum und Stadtraum hergestellt. Die Einzel- und Doppelhäuser am Kantatenweg sind um einen Anger platziert, dessen Form der des vormaligen Gutshofes entlehnt ist. Die Grundstücks- und Hauszugänge liegen am Anger; Wohnbereiche und Gärten orientieren sich zum Park. Die konventionelle Typologie der Häuser weist Erdgeschoss, Obergeschoss und ein Dachgeschoss unter einem Satteldach aus. Die Einzel- und Doppelhäuser an der Windorfer Straße haben die Grundstücks- und Hauszugänge an einer internen Strasse; Wohnbereiche und Gärten orientieren sich ebenfalls zum Park. Eine den Häusern am Kantatenweg vergleichbare, zeitgenössische Typologie der Häuser weist Erdgeschoss, Obergeschoss und ein Staffelgeschoss aus.

Auftraggeber:
Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH
Landschaftskonzept:
HAHN VON HANTELMANN
Planung:
2008
Planungsgebiet:
19 ha