Das restaurierte Baudenkmal ist eines der 16 Häuser aus der "Atriumsiedlung" im Münchner Stadtteil Alt-Bogenhausen, welche ab 1931 durch den Architekten Ulrich Seek errichtet wurde. Alle Häuser des Ensembles sind ebenerdig und ohne Treppen angelegt. Ein L-förmiges Gebäude sowie zwei Gartenmauern umschliessen das "Atrium" eines jeden Hauses und die Wohnungen sind jeweils zu diesen Gartenhöfen ausgerichtet. Im Zuge der notwendigen Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten konnten neben der Erneuerung der technischen Ausstattung vor allem die architektonische Eigenheit und die überragende gestalterische Qualität der Seek'schen Architektursprache freigelegt werden. Alle Massnahmen wurden in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege und der Denkmalbehörde durchgeführt. Bauteile, Details, Materialien, die Art der Verarbeitung und Farben entsprechen im Wesentlichen der bauzeitlichen Fassung. In den Innenräumen wurden nur kleine Änderungen im Grundriss zur funktionalen Adaption an die heutige Zeit vorgenommen. 

Preisträger - Preis für Stadtbildpflege 2016 - Bauen und Sanieren in historischer Umgebung - der Landeshauptstadt München

Auftraggeber:
privat
Planung:
2014 - 2015
Realisierung:
2015